CD Review: Greyhound George & Karl Valta – Apple Street Boogie

Greyhound George - Valta 01Eine feste Größe in der akustischen Bluesszene ist ohne Zweifel der in Bielefeld lebende Musiker Greyhound George. 1961 in seinem Heimatort geboren lebt er heute in der Apfelstraße in der es multikulti zugeht und auch der nach ihm der zweitwichtigste Bielefelder wohnt, der Bielefelder Oberbürgermeister.

Seit gut 8 Jahren wandelt der seit Jugend musikbegeisterte Greyhound George auf Solopfaden oder tourt mit anderen Musikern durch die Lande.

Vielen Bluesfreunden in der Mitte unserer Republik ist das Duo „Greyhound George & Andy Grünert“ bestens als eingespieltes Team mit Resonatorgitarre und Mundharmonika bekannt. Das Greyhound George auf seinen Touren im norddeutschen Raum von Karl Valta begeleitet wird ist nicht jedem bekannt.

Das wird sich mit dem neuen Album „Apfel Street Boogie“ ändern. So farbig wie das ansprechende Albumcover ist auch die musikalische Zusammenstellung der 15 Songs mit über einer Stunde Spielzeit.

Für dieses gelungene Album hat Greyhound George sechs neue Songs geschrieben. Weiterhin finden sich vier ältere Songs von ihm, ein Song von Karl Valta und vier Interpretationen bekannter Bluessongs auf dem Tonträger. Die neuen Songs legen wieder, wenn auch teils humorvoll, den Finger auf die offene Wunden der Probleme unseres alltäglichen Lebens.

Bereits beim ersten Song erkennt man den Sound und vor allem die Stimme des Allroundmusikers, der Mann hat mittlerweile einen hohen Wiedererkennungswert in der Bluesszene. Sein mehr als gekonntes Slide- und Fingerpicking-Spiel auf seiner Resonatorgitarre und seine Vortragsweise seiner Songtexte haben ihr übriges zu seinem Erfolg beigetan.

Auch sein kongenialer Partner Karl Valta ist in der norddeutschen Szene bei weitem kein Unbekannter und an der Mundharmonika ein Meister seines Faches. Ein absoluter Leckerbissen ist seine Soloeinlage mit der „Low Low F Bluesharp“ auf seinem Song „Dunkeltuten“, einfach genial geblasen.

Ein weiteres Highlight des Albums ist die Interpretation der Beiden des Bob Dylan Songs über die Geschichte von „Blind Willie McTell“, ein richtig gelungener Ausflug in sie Spähre der Songwriter.

Man darf gespannt sein wohin der musikalische Weg von Greyhound George geht, die Richtung ist klar – aufwärts. So nimmt Greyhound George mit Andy Grünert in diesem Jahr an der „German Blues Challenge“ in Eutin teil. Nach dem 2. Platz bei den „BiG Blues Awards – Blues Acoustic“ (Ergebnisse)  muss jetzt ein erster Platz her.

Verdient hätte er es!

Greyhound George - Valta 01Albuminfo:
Titel: Apple Street Boogie
Musiker:
Greyhound George     g, voc
Karl Valta     harp
Songs: 15
Spielzeit: 62min
Label: Rockwerk Records
Aufgenommen: Januar 2013, Maschinenraum Studio, Herford
Veröffentlichung: Januar 2015

Playliste:
01.   Future Blues    4:35    (Willie Brown)
02.  Blues won’t leave     4:02    (Jürgen Schildmann)
03.  Walk by your Side    4:08    (Jürgen Schildmann)
04.  Back Door Man    4:00    (Willie Dixon)
05.  Hole in my Pocket    3:25    (Jürgen Schildmann)
06.  The Road    4:47    (Jürgen Schildmann)
07.  Blind Willie McTell     5:01    (Bob Dylan)
08.  Confused     3:58    (Jürgen Schildmann)
09.  You gotta to move     4:35    (Fred McDowell)
10.  Gone for Good     4:44    (Jürgen Schildmann)
11.  Dunkeltuten     4:38    (Karl Valta)
12.  What can i do when i get happy     4:05    (Jürgen Schildmann)
13.  Run Buddy Run     2:57    (Jürgen Schildmann)
14.  Apple Street Boogie     3:11    (Jürgen Schildmann)
15.  Live some Life     4:16    (Jürgen Schildmann)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: